Am 16.7.2023 begrüßten wir in unserer Residenz viele Zuhörer zu unserer Matinee
„Musik unserer Zeit“

Wir haben uns als Kulturveranstalter auf die Fahne geschrieben , auch zeitgenössischen Komponisten eine Plattform zu geben,
um auch neuere Musik einem breiten Publikum präsentieren zu können. Umso mehr freuten wir uns, dass viele unserer Bewohnerinnen und Bewohner und Gäste
auch zu dieser etwas anderen Matinee zahlreich erschienen waren .

Im Mittelpunkt dieser Matinee stand der Cellist Isang David Enders. Geb. 1988. Er ist ein Musiker für neue Konzeptionen, auf ständiger Spurensuche.
Er präsentierte uns sein überwältigendes, spieltechnisches Können und faszinierte mit der Beherrschung seines Instrumentes. Charmant führte er außerdem durch das Programm und
brachte seinem Publikum zunächst die dargebrachten Kompositionen und Komponisten näher.

Zunächst stellte er Alfred Schmittke, einen russisch, deutschen Komponisten vor, der 1934 geboren wurde. Schmittke studierte am Moskauer Konversatorium und unterrichtete auch dort, seit 1973 widmete er sich nur noch der Komposition.
Als zweiten Komponisten präsentierte Enders den deutschen Komponisten Hans Werner Hense, geb. 1926. Er ist zweifellos einer der bedeutendsten Komponisten seiner Zeit.
Er war immer nicht nur Komponist, sondern in dieser Tätigkeit auch ein undogmatischer Avantgardist gewesen.

Beide Stücke forderten ein hohes Können von dem darbietenden Enders und seiner Begleitung am Flügel, Han-Lin Yun geb. 1992.

Zauber, Freude, Harmonie, Rausch und Stille – dies alles kann man mit Han-Lin Yun am Flügel erleben. Die aus Taiwan stammende Pianistin kam für ihr Musikstudium nach Deutschland und ist heute
Dozentin an der Musikhochschule für Musik und Tanz in Köln.

Beide Musiker spielten einfach grandios, souverän und mit voller Begeisterung und Emotionen die Kompositionen von Schmittke und Hense. Auch wenn die
Töne für das Publikum ungewöhnlich klang, zogen sie einen dennoch in den Bann. Von beiden Musikern werden wir sicherlich in den kommenden Jahren noch viel hören, können sie sich doch mit den Besten der Welt messen.

Viel Applaus und anschließende Gespräche über die „neue Musik“ machten die Matinee zu einem Musik-Leckerbissen.
Noch Tage danach wurde hierüber gesprochen.

Isang David Enders

Ein deutscher Cellist geb. 1988

Er ist ein Musiker für neue Konzeptionen, auf ständiger Spurensuche. Laut Presse verfügt er über ein „ überwältigendes, spieltechnisches Können und frühreife Auffassungsgabe“ Seine Interpretationen können sich mit den besten der Welt messen

Han-Lin Yun geb 2001

Zauber, Freude, Harmonie, Rausch, Stille – dies alles kann man mit ihr am Klavier erleben. Die aus Taiwan stammende Pianistin kam für ihr Musikstudium nach Deutschland und ist heute an der Musikhochschule für Musik und Tanz in Köln Dozentin

Alfred Schmittke

Ist ein russisch deutscher Komponist, 1934 geboren. Er studierte am Moskauer Konversatorium, und unterrichtete dort und widmete sich seit 1973 nur noch der Komposition

Hans Werner Hense 1926 geb

Ist ebenfalls ein deutscher Komponist. Er ist zweifellos einer der bedeutendsten Komponisten seiner Zeit. Er war immer nicht nur Komponist, sondern in dieser Tätigkeit auch ein undogmatischer Avantgardist gewesen

Nach oben scrollen